Frankreichtage - Wissembourg et Strasbourg en Alsace

21.06.2015

Ausflug nach Wissembourg

30 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 6 und 7 "schnupperten" im Mai französische Luft in Wissembourg im Elsaß.

In Gruppen erkundeten die Schüler/innen mit Hilfe eines Quizz die Stadt. In der Mittagszeit gab es für jeden ein Stück "Tarte flambée", eine elsässiche Spezialität. Hauchdünner Hefeteig belegt mit Zwiebeln, Speck und Crème fraiche. Die Schüler ließen es sich schmecken.

Bevor es wieder nach Deutschland zurück ging, machte der Busfahrer einen Stopp an einem französischen Supermarkt, der so manchen Schüler dazu verlockte Spezialitäten einzukaufen: Macarons, moutarde (Senf), chocolat und vieles mehr.


13.11.2014

Strasbourg - une ville européenne

50 Schüler und Schülerinnen der 7. bis 11. Klassen - ja auch unsere neuen FOS-Schülerinnen, die mit Französisch begonnen haben, machten Ende September einen Ausflug nach Straßburg, eine Stadt voller Geschichte und Sitz des Europäischen Parlaments.

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel gingen die Schüler zuerst mit einem der Straßburger Ausflugsboote auf Entdeckungstour. Gemächlich gleiten die Flussschiffe auf der Ill, durch Schleusen und Staustufen, zwischen alten Fachwerkhäusern, vorbei an ARTE, dem deutsch-französischen Fernsehsender, bis zu den futuristisch anmutenden Gebäuden des Europaparlaments und Europarats.

Anschließend ging es durch die Altstadt gemeinsam zum Straßburger Münster. Ausgestattet mit einem Stadtquiz durften die Schüler in kleinen Gruppen selbständig die Innenstadt erkunden. Zwei Stunden später trafen sich alle wieder am Münster, bepackt mit Souvenirs, kleinen Leckereien oder der neuesten französischen Mode.

Auch hatten alle versucht, die Fragen der Stadtrallye zu beantworten, die nicht immer ganz einfach zu lösen waren. Ist denn der "Kugelhopf" ein Tanz, ein Auflaufgericht, ein Vogel aus den Vogesen oder gar ein Kuchen? Und "Choucroute garnie" ist ein typisches elsässisches Gericht, aber - ist es eine Senfsorte, ein Fischgericht oder Sauerkraut garniert mit Würsten? Auf der Rückfahrt im Bus wurden die Antworten sofort von Frau Hänle und Frau Dernbach ausgewertet und die drei Besten erhielten einen "Schokoladenpreis".

Nach oben


Ein Tag in Wissembourg en Alsace

Urheber: Andree Stephan, Lizenz: Attribution 3.0 Unported

Am 17. September 2009 sind wir, die Französisch-Schüler der 6. und 7. Klassen nach Wissembourg im Elsass gefahren. Die Stadt hat ca. 8.000 Einwohner. Wir haben uns um 08:00 Uhr in der Aula getroffen und sind um 08:30 Uhr los gefahren. Als wir angekommen sind, sind wir ein paar Straßen weiter zu unserem Treffpunkt gelaufen. Die Häuser sind meistens ältere Gebäude. Am Treffpunkt haben wir uns in 4 er Gruppen aufgeteilt, um die von den Lehrern vorbereitete Rallye zu lösen. Wir hatten einen Stadtplan und konnten uns so in einem begrenzten Bereich frei bewegen. Es waren 12 Fragen zu beantworten. Wir mussten Leute fragen und Prospekte durchschauen, um die Fragen zu beantworten. Um 14:00 Uhr haben wir uns wieder getroffen und sind zusammen in einen Supermarkt gegangen, um französische Spezialitäten zu kaufen. Nach dem kleinen Shopping sind wir schnell zu unseren Bussen gegangen, die schon auf uns gewartet haben. Um 17:30 Uhr sind wir wieder an der Schule angekommen und von dort wurden dann alle abgeholt bzw. sind nach Hause gelaufen.

Jetzt noch ein paar Informationen zu Sehenwürdigkeiten in Wissembourg. Im Maison Ami Fritz, das jetzt bewohnt ist, haben Ami Fritz und seine Frau geheiratet. Es wurde auch einmal zu Filmaufnahmen genutzt. Zwischen den Hausnummern 26 bis 34 (dazu gehörte auch das Maison Ami Fritz) fließt der Fluß Lauter. Man sieht noch die Treppen zum Flüßchen hinab, die früher von den Frauen als Waschplatz genutzt wurden. Das Vogelsbergerhaus ist eines der schönsten Häuser. Es stammt aus dem Jahre 1540 und enthält viele gemalte Wappen und ein wertvolles Renaissanceportal. In Wissembourg gibt es auch eine evangelische Kirche, die zweitgrößte im Elsass, die früher ein Kloster "St. Pierre et Paul". Die Kirche wurde vom Abt Ebel Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut. Sie ist 1.320 qm groß und besitzt Glasfenster aus dem 14./15. Jahrhundert und eine originale Orgel aus dem Jahre 1766. Bemerkenswert in der Kirche sind die Fensterrosetten, die Fresken und der unvollendete Kreuzgang. Das war ein Einblick in unseren gelungenen Ausflug nach Wissembourg.
Text: Mara, Anna, Gentiana, Alex

Nach oben


Ein Tag in Strasbourg en Alsace

Am Mittwoch, dem 16. September 2009 fuhren wir, die Französisch-Schüler der 8. - 10. Klasse der Realschule Wörrstadt, nach Straßburg in Frankreich!

Als wir in Straßburg ankamen, liefen wir zuerst zusammen zum Straßburger Münster. Anschließend hatten wir viel Freizeit, um die Straßburger Innenstadt zu erkunden und Antworten auf Fragen zu finden, die uns Frau Dernbach, Frau Vogelsberger und Frau Weinard gestellt hatten. Um 14 Uhr trafen wir uns alle wieder am Straßburger Münster, um gemeinsam zum Ufer der Ill zu gehen, wo ein Boot auf uns wartete, damit wir uns noch besser "la petite France", die Straßburger Innenstadt, anschauen konnten.

Auf der Bootstour konnten wir unter anderem sehr viele schöne, alte Fachwerkhäuser, die gedeckten Brücken (les Ponts Couverts) und ein altes Wehr (Barrage Vauban) sehen. Auch an den Europaeinrichtungen, wie zum Beispiel dem Europaparlament führte unsere Bootsrundfahrt vorbei. Zufällig wurde genau an diesem Tag im Europaparlament der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso wiedergewählt. Nach dieser Tour liefen wir quer durch die Innenstadt zu unseren Bussen zurück, die uns wieder nach Hause brachten!

Text: Christina H.

Nach oben

Nach oben

Wo finden Sie uns?

Rheingrafen-Realschule plus und FOS

Pestalozzistraße 16
55286 Wörrstadt
Kontakt:

Tel. 06732 - 96567-0
Fax 06732 - 96567-29
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail