Lesewettbewerbe in französischer Sprache

13.11.2014

Schulsieger beim Lesewettbewerb 2014/15

"Moi, je lis en francais!" - "Französisch ist leichter als man denkt"

Am Freitag, 17. Oktober 2014 bewiesen die Schüler und Schülerinnen der Französischgruppen der 7. und 8. Klassen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb in französischer Sprache ihre Lesekenntnisse.

Nach dem Vorlesen eines bekannten Textes und im Anschluß einer unbekannten Passage aus einer französischen Lektüre war sich die Jury, Frau Dernbach und Frau Hänle, schnell einig. Schulsiegerin ist Cathrin Autenheimer (8e), einen guten 2. Platz belegte Joshua Dilba (7c) und den 3. Platz Sophia Maehrlein (8d). Alle drei Schüler erhielten eine Urkunde.

Teilnehmen konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10, die Französisch als erste, zweite oder dritte Fremdsprache im 2. bzw. maximal 3. Jahr erlernen.

Cathrin wird im Februar am Regionalentscheid in Mainz teilnehmen. Die besten Schüler qualifizieren sich dort für das Finale im April/Mai in Mainz (ca. 22 Teilnehmer/innen), wo nach gleichem Muster in den verschiedenen Kategorien die jeweils drei besten Vorleser ermittelt und gekürt werden.

Alle Teilnehmer erhalten bei den Regionalentscheiden eine Urkunde. Die Finalisten gewinnen attraktive Buch- und Sachpreise. Auf einen 3-wöchiger Feriensprachkurs in der Bretagne bzw. ein verlängertes Wochenende für 2 Personen in Paris können sich die Gewinner freuen.

Die Veranstaltung wird u. a. vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Ernst Klett Verlag, dem CRB Haus Burgund, dem Landtag Rheinland-Pfalz, dem Bureau du Livre de la Jeunesse/Frankfurt und dem Bureau de la Musique, Berlin, unterstützt.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1993 durchgeführt. Die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr. Der Wettbewerb findet in ähnlicher Form in deutscher Sprache im Burgund statt.

Nach oben


27.05.2014

Herzlichen Glückwunsch, liebe Dilay

zu deinem großartigen Erfolg beim Landesfinale  „Moi, je lis en français! – Französisch ist leichter als man denkt“. Beim Landesfinale warst du unter den besten Lesern/Leserinnen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz nominiert. Wie im Artikel der Allgemeinen Zeitung erwähnt, war die Entscheidung für die Jury wohl äußerst schwierig und es war nur eine Winzigkeit, die dich zur zweitbesten Leserin in der Kategorie "Realschulen" gemacht hat.

Im nächsten Jahr wirst du dein Talent wieder unter Beweis stellen und bestimmt auf dem 1. Platz landen.

Nach oben


27.05.2014

Junge Finalisten liefern sich mit Französisch-Texten Kopf-an-Kopf-Rennen

Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 27.05.2014

Von Carolin Runte

MAINZ - „Moi, je lis en français! – Französisch ist leichter als man denkt“. Unter diesem Motto stand das Finale des 21. Französisch-Vorlesewettbewerbs, organisiert vom Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/Burgund.

Im Plenarsaal des Landtags traten 31 Schüler aus Rheinland-Pfalz gegeneinander an. Vorher hatten sie sich in Schul- und Regionalentscheiden gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

Aus Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen qualifizierten sich fünf Schüler für das große Finale: die Mainzer Ilian Smail und Paula Barth (beide vom Otto-Schott-Gymnasium, Mainz-Gonsenheim) sowie Dilay Tekin (Rheingrafen-Realschule plus, Wörrstadt), Franka Arens (Gymnasium Nackenheim) und Amelie Klever (Hildegardisschule, Bingen) waren zwar nicht unter den Gewinnern des Finales, konnten aber trotzdem stolz auf ihre Leistung sein.

Dies betonte auch Joachim Schütze, Vorsitzender der Sprachenkommission des Partnerschaftsverbandes: „Hier hat jeder gewonnen – ihr wart eindrucksvoll.“ Die Schüler im Alter von zwölf bis 16 Jahren, die in drei Kategorien gegeneinander antraten (Realschüler, Gymnasiasten sowie Muttersprachler), mussten vor der drei-köpfigen Jury und einem gut gefüllten Plenarsaal je einen bekannten und einen unbekannten französischen Text vorlesen. Die Jury bewertete nach den Kategorien Aussprache, Flüssigkeit und Lebendigkeit des Vortrags. Auch Markus Ingenlath, Generalsekretär des deutsch-französischen Jugendwerks, war „mächtig beeindruckt“ von den „Besten der Besten“. Sprache sei der „Schlüssel zu anderen Menschen, zu unseren Nachbarn.“

Die Gewinner der verschiedenen Kategorien durften tolle Preise mit nach Hause nehmen: eine zweiwöchige Sprachreise, ein Wochenende in Paris und ein Abonnement für eine französische Jugendzeitschrift. Aber keiner der Teilnehmer musste mit leeren Händen nach Hause gehen: Jeder Schüler trug eine große Geschenktüte mit Buch- und Sachpreisen davon.

Auch Martine Durand-Krämer, Generalsekretärin des Verbandes, und Brigitta Baierl, die den Wettbewerb jedes Jahr organisieren, waren mächtig stolz auf die Leistung der Teilnehmer. „Es waren sehr knappe Entscheidungen“, sagt Baierl.

Nach oben


10.03.2014

Dilay beste Schülerin beim Regionalentscheid in Mainz

Nachdem Dilay (8d) bereits als Schulsiegerin den Vorlesewettbewerb in französischer Sprache "Moi, je lis en francais!" gewann, konnte sie sich nun auch im Regionalentscheid in Mainz in der Kategorie "Fremdsprachler Realschule" am 20. Februar 2014 durchsetzen.

30 Schülerinnen und Schüler, davon 10 Muttersprachler/innen, 11 Realschüler/innen und 9 Gymnasiasten waren im Haus Burgund in Mainz zum Regionalentscheid in verschiedenen Kategorien angetreten.

Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden des Hauses Burgund und Vorstellung der Jury (eine Realschullehrerin, ein Oberstudienrat und eine Muttersprachlerin) lasen die Schüler/innen zuerst bekannte Texte aus verschiedenen Lehrwerken oder Lektüren vor. Dilay hatte einen Text aus dem Lehrwerk Réalités 2 "La lettre de Charlotte" gewählt. Kamelia aus der 7d, die als Muttersprachlerin unsere Schule vertrat, las einen Text aus dem Lehrwerk Réalités 1 "Je ne suis pas votre Valentin".

Danach trugen die Schüler/innen ihnen unbekannte Texte vor, die einer Lektüre entnommen waren. Alle Teilnehmer erhielten eine Schulsiegerurkunde und eine Lektüre als Präsent, anschließend erfolgte die Siegerehrung.

Dilay wird an der Qualifizierung für den Landesentscheid im Landrat in Mainz im Mai 2014 teilnehmen. Wird sie einen der ersten Preise gewinnen? Es warten ein dreiwöchiger Sprachaufenthalt in der Bretagne bzw. ein verlängertes Wochenende für zwei Personen in Paris oder Dijon. Wir sind gespannt und wünschen viel Erfolg!

Nach oben


19.10.2013

Schulsieger im französischen Lesewettbewerb

"Moi, je lis en francais!" - "Französisch ist leichter als man denkt"

Am Donnerstag, 26. September 2013 wurde in der Bibliothek der Schule der Schulsieger im Vorlesewettbewerb in französischer Sprache ermittelt.

Je drei Klassensieger aus dem Wahlpflichtfach 7 und 8 und zwei Muttersprachler bewiesen ihre Lesekenntnisse. Nach dem Vorlesen eines bekannten Textes und im Anschluß einer unbekannten Passage aus einer französischen Lektüre war sich die Jury, Frau Dernbach und Frau Hänle, schnell einig. Schulsiegerinnen sind Dilay (8d) als Fremdsprachlerin und Kamelia (7d) als Muttersprachlerin. Einen guten 2. Platz belegte Sissy (8c), den 3. Platz Cathrin (7e) und den 4. Platz Sophia (7d). Alle vier Schülerinnen erhielten eine Urkunde.

Teilnehmen konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10, die Französisch als erste, zweite oder dritte Fremdsprache im 2. bzw. maximal 3. Jahr erlernen.

Dilay und Kamelia werden im Februar am Regionalentscheid in Mainz teilnehmen. Die besten Schüler qualifizieren sich dort für das Finale im April/Mai  in Mainz (ca. 22 Teilnehmer/innen), wo nach gleichem Muster in den verschiedenen Kategorien die jeweils drei besten Vorleser ermittelt und gekürt werden.

Alle Teilnehmer erhalten bei den Regionalentscheiden eine Urkunde. Die Finalisten gewinnen attraktive Buch- und Sachpreise. Auf einen 3-wöchiger Feriensprachkurs in der Bretagne bzw. ein verlängertes Wochenende für 2 Personen in Paris können sich die Gewinner freuen.

Die Veranstaltung wird u. a. vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Ernst Klett Verlag, dem CRB Haus Burgund, dem Landtag Rheinland-Pfalz, dem Bureau du Livre de la Jeunesse/Frankfurt und dem Bureau de la Musique, Berlin, unterstützt.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1993 durchgeführt. Die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr. Der Wettbewerb findet in ähnlicher Form in deutscher Sprache im Burgund statt.

Nach oben

Wo finden Sie uns?

Rheingrafen-Realschule plus und FOS

Pestalozzistraße 16
55286 Wörrstadt
Kontakt:

Tel. 06732 - 96567-0
Fax 06732 - 96567-29
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail